Honigumschläge

Wissenswertes

Anwendungsgebiet

Honig enthält entzündungshemmende und antibiotisch wirkende Stoffe. Deshalb wird er in der Volksheilkunde bei kleineren Verletzungen oder Prellungen eingesetzt.

 

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

Der Honig wird zunächst im Wasserbad erwärmt, bis er dünnflüssig ist. Danach wird etwas frisch abgekochtes Wasser hinzugefügt (etwa die doppelte Menge).  Das gefaltete Baumwolltuch wird dann mit dem warmen Honigwasser getränkt und auf die schmerzende Stelle gelegt. Am Besten lässt man den Honig über Nacht einwirken.

 

Wichtiger Hinweis:

Für Pollenallergiker sind Honigumschläge nicht geeignet! Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 


Literaturquellen





© Copyright 2019. Alle Rechte bei martens - medizinisch-pharmazeutische software gmbh.

Sämtliche Inhalte wurden vom Redaktionsteam Dr. Martens erstellt, das aus Fachautoren wie zum Beispiel ausgebildeten und anerkannten Apothekern und Ärzten besteht. Die Informationen ersetzen trotzdem weder die Therapie noch den Rat Ihres Arztes oder Apothekers und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnosestellung oder Selbstbehandlung verwendet werden. Beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unseren Haftungsausschluss.